Zum Inhalt springen

Requiem für Rainer Brummer in Abenberg

Trauer um den langjährigen Präses Domkapitular em. Msgr. Rainer Brummer

Tief getroffen hat den Mesnerverband der Diözse Eichstätt die traurige Nachricht vom Tod des langjährigen Präses Domkapitular em. Msgr. Rainer Brummer erreicht. Er verstarb am 6. Februar 2021 im Alter von 79 Jahren in Abenberg. Mit der Gründung des Mesnerverbandes der Diözes Eichstätt 1976 übernahm er das Amt des stellvertretenden geistlichen Beirates. Von 1990 bis 2018 bekleidete er das Amt des geistlichen Beirats des Mesnerverbandes. Im Jahre 2018 wurde Domkapitular em. Rainer Brummer zum Ehrenpräses des Verbandes ernannt. Nicht nur die Verbandsarbeit lag ihm am Herzen, noch wichtiger waren ihm die Menschen, die diese Arbeit taten.

Text: Andrea Tratz 

06.02.2021 Domkapitular em. Rainer Brummer verstorben – Caritas und Seelsorgeamt geleitet

Eichstätt. (pde) – Der emeritierte Domkapitular Monsignore Rainer Brummer ist am Samstag, 6. Februar, im Alter von 79 Jahren verstorben. Von 2009 bis 2012 war er Caritasdirektor der Diözese Eichstätt und zuvor Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamtes.

Rainer Brummer wurde 1942 in Abenberg geboren und 1969 zum Priester geweiht. Anschließend war er als Aushilfsgeistlicher in Monheim, Ingolstadt und Nürnberg, ab 1971 als Kaplan in Weißenburg tätig. Im Herbst 1974 wechselte er an das Ingolstädter Gnadenthal-Gymnasium. An der Schule in diözesaner Trägerschaft wirkte er 23 Jahre lang als Religionslehrer, zuletzt als Studiendirektor und stellvertretender Schulleiter. Er war zugleich Spiritual für die Schwestern im Kloster St. Johann im Gnadenthal.

1997 berief ihn der Bischof von Eichstätt in das Domkapitel und bestellte ihn zum Leiter der Hauptabteilung Seelsorge/Weiterbildung im Bischöflichen Ordinariat. In seiner Zeit im Seelsorgeamt wurden wichtige Vorarbeiten für die Neustrukturierung der Seelsorgeeinheiten geleistet, einige Bereiche der Sonderpastoral wie die Tourismus- und Notfallseelsorge sowie das Netzwerk Leben eingerichtet.
Nach zwölf Jahren an der Spitze des Seelsorgeamtes wurde Rainer Brummer 2009 zum Leiter der Hauptabteilung Caritas und Soziales ernannt. Als Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt leitete er bis Juli 2012 den größten Verband im Bistum mit über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Von November 2010 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Juli 2012 war er auch 1. Vorsitzender der Caritasstiftung Eichstätt.

Besonders verbunden war Brummer dem Bereich Kirche und Sport: seit 1995 vertrat er die Diözese im Arbeitskreis Kirche und Sport und war über zwei Jahrzehnte geistlicher Beirat des DJK-Diözesanverbandes. Außerdem war er Diözesanseelsorger des Malteser Hilfsdienstes, stellvertretender Vorsitzender des Diözesan-Klerusvereins und geistlicher Beirat des Mesnerverbandes. 2008 wurde Rainer Brummer von Papst Benedikt XVI. mit dem Ehrentitel „Kaplan Seiner Heiligkeit“ (Monsignore) ausgezeichnet.

25 Jahre Präses - DK Rainer Brummer

Der Vorsitzende des Mesnerverbandes,  Reinhard Brock,  überreichte dem Präses des Mesnerverbandes Domkapitular Rainer Brummer eine besondere Urkunde zum 25 Jährigem Dienstjubiläum.

Bereits 1976 interessierte sich Domkapitular Rainer Brummer  als Studiendirektor im Ingolstädter Kloster- Gnadenthal für die Aktivitäten im Mesnerverband. Mit der Gründung des Mesnerverbandes der Diözese Eichstätt 1976 übernahm er das Amt des stellvertretenden geistlichen Beirats.  Nach dem Tod von dem damaligen Präses Peter Waller, ist er nun seit 1990  geistlicher Beirat und begleitet die Mesnerinnen und Mesner bei all ihren Wallfahrten, Bildungstagen, Pilgerreisen und all den anderen Ereignissen. Besonders hervorzuheben sind hier zB. die Predigt bei den Schulungs- und Besinnungstagen in Hirschberg in Reimform, die Einsetzung der Reliquie des Seligen Franz Jägerstätters auf dem Mariahilfberg Neumarkt und vieles mehr. Der Vorsitzende Bedankte sich bei Domkapitular Brummer für seinen immerwährenden Einsatz und die gute Zusammenarbeit.

Kontaktadresse

1. Vorsitzender

Dennis Meindlschmidt

Ambergerstr. 2

92318 Neumarkt 

Handy: 01743750497

Hofkirche Neumarkt

E-Mail: dmeindlschmidt(at)bistum-eichstaett(dot)de

Präambel der Dienstanweisung

Der Dienst der Mesnerin/des Mesners steht in besonderer Beziehung zum Altar.  Von dort erhält er seine Aufgabe, hohe Würde und Bedeutung. Als Laie nimmt er Küster am Sendungsauftrag der Kirche teil. Demnach setzt sein Dienst eine Lebensgestaltung aus dem Glauben der Kirche voraus.